Zurück zum Content

Auslandssemester in Guadalajara: Die erste Woche

Eeeeendlich angekommen! Nachdem ich meinen Anschlussflug in Cancún verpasst habe (Merci, Eurowings), hatte ich das Glück die mexikanische Gastfreundschaft erleben zu dürfen. Unglaublich, was Menschen für dich tun, die du nicht kennst, die dich nicht kennen, und das auch noch am anderen Ende der Welt.

Ankunft in Cancún: Flug verpasst, aber neue Freunde gefunden

Am Flughafen in Cancún habe ich Daniel und Justin, zwei deutsche Studenten kennengelernt, die ebenfalls in Guadalajara studieren. Wir drei haben alle den gleichen Flug verpasst. Glücklicherweise haben die vier mexikanischen Studenten Carlos, Michelle, Evelin und Miguel ebenfalls diesen Flug verpasst. Die vier haben in Cancún Urlaub gemacht und Michelle zum Flughafen gebracht, da sie früher als die anderen nach Hause reisen musste. Glücklicherweise haben sie uns eingeladen, bei ihnen in der AirBnb-Unterkunft zu schlafen, was uns den Abend gerettet hat! Ohne die vier hätten wir die Nacht vermutlich am Terminal in Cancún verbracht, sitzend am Boden (da keine Bänke oder ähnliches vor Ort waren) und hätten keine Sekunde geschlafen… jeeej!

Am nächsten Morgen (um 5:00 Uhr) hat uns Carlos sogar noch zum Flughafen gefahren! Ich bin immer noch geflasht, wie offen und hilfsbereit Menschen sein können. Carlos Reaktion auf unsere Dankbarkeit war lediglich, dass er sich einfach nur das Gleiche wünschen würde, wenn er in Deutschland am Flughafen steht und keine Ahnung hat, was er tun soll. Recht hat er. ❤️

Tequila-Hostel in Guadalajara

Nachdem ich dann endlich in Guadalajara angekommen bin, habe ich einige Tage im Tequila-Hostel verbracht. Die Architektur des Hauses ist wunderschön. Generell ist das Hostel vollkommen in Ordnung für die ersten Tage und zur Überbrückung bis man ein Zimmer in der Stadt gefunden hat.

Mercado Mexico in Guadalajara

Über Instagram habe ich den Foodcourt (Danke, Pieze :P) Mercado Mexico entdeckt. Ein ziemlich modern ausgestattetes Gebäude, das alle möglichen kulinarischen Wünsche erfüllt. Von den Standard-Gerichten wie Pizza oder Burger bis hin zur traditionellen mexikanischen Küche, über Desserts und vegane Speisen. Hier findet jeder irgendwas, das ihm schmeckt.

Woran ich mich hier gewöhnen muss, sind die billigen Preise. Für einen Hotdog mit Beilage und großem Getränk habe ich insgesamt 53 Pesos bezahlt, das sind umgerechnet ca. 2,55 Euro. Generell frage ich mich, ob das Essen in Restaurants billiger ist als selbst zu kochen? Aber das werde ich die nächsten Wochen noch herausfinden.

Mein Zuhause für die nächsten Monate <3

Es war Liebe auf den ersten Blick mit dem kurzen Zweifel:

„Diese Wohnung kann doch nicht echt sein??!“

Aber nein, es ist kein Fake und jetzt mein Zuhause für die nächsten Monate – eine kleine Oase mitten in der mexikanischen Großstadt. Hier lebe ich also mit drei weiteren Mitbewohnern (zwei Mexikanern und einer deutschen Studentin) plus den zwei haarigen Mitbewohnern Kimchi und Joshi. Mit meinem mexikanischen Mitbewohner Carlos habe ich den Deal, dass er nur auf Deutsch mit mir sprechen darf und ich nur auf Spanisch quatsche. Denn er macht zufälligerweise gerade einen Deutsch-Kurs! Mal sehen wie das dann in der Praxis tatsächlich klappt. Ich kann echt nicht glauben, was für ein Glück ich hatte, ein Zimmer in diesem Haus zu finden.

10 Comments

  1. Steffi Steffi

    Klasse Blog – bitte mehr davon! ❤️

    • lavisitante lavisitante

      Danke, Steffi! <3 🙂

  2. El Lector El Lector

    Schön dass du so Glück hattest mit Carlos! Und wie nett von ihm!
    Schön dass es solche Menschen auf der Welt gibt. Was für ein schönes Beispiel für die Anwendung des kategorischen Imperativs 😀
    Mega geile Bilder, meeega schönes Haus! Bin neidisch!
    Bitte wirklich mehr davon! Genieß es <3

    • Carina Carina

      Schön, dass es dir gefällt! ♡ Danke dir! Mach ich!

  3. Betel Betel

    Endlich bin ich auch dazugekommen es zu lesen 🙂 sehr schön geschrieben und sehr ausführlich! I WANT MORE <3

    • Carina Carina

      Daankeschön, Betel! ♡ Ich geb mein Bestes! 🙂

  4. Mirjam Mirjam

    Sehr schöne Bilder und auch deine Kommentare sind sehr aufschlussreich. Ganz liebe Grüße an Carlos -und auch in unserem Namen- vielen Dank für die Gastfreundlichkeit! Viel Spaß noch und wir wollen natürlich noch mehr von deinem „neuen“ Zuhause auf Zeit sehen!

    • Carina Carina

      Danke euch! ♡ ♡ ♡

  5. Mega cool Carina! Ich freu mich schon auf mehr Berichte aus dem Foodcourt und dem Traum-Zuhause! Vielleicht brauch ich dich mal für einen Gastbeitrag mit Bildern zum mexikanischen Wohnstil 🙂

    Liebe Grüße
    Pieze

    • Carina Carina

      Danke Pieze! ♡ Und klar, jederzeit sehr gerne! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.